Home   Forum Bücherecke    


Grenzen der Homöopathie
Wann ist der Einsatz homöopathischer Mittel sinnvoll, wann nicht. Welche Schwierigkeit gibt es im Bereich der Homöopathie ?

Teil 3 von 4

3. Grenzen, die beim Homöopathen liegen

  • Schwierigkeiten mit der Informationsfülle
    Wenn Sie sich vorstellen, dass eine Patientenbefragung im Durchschnitt 2 Stunden dauert, dann können Sie erahnen wie viele Papierseiten dies füllt. Die Auswertung dieser gesammelten Informationen braucht zwei Dinge: eine gute Ausbildung und Erfahrung.
  • Der Homöopath ist nicht vorurteilsfrei
    Nur die Liebe heilt. Ich wage zu behaupten, dass noch kein Homöopath einen Patienten, den er verachtet, geheilt hat. Heilung geschieht in der Begegnung, in der liebevollen Achtung des Gegenübers. Deshalb fordert uns Hahnemann in seinem "Organon der Heilkunst" immer wieder dazu auf, unsere Vorurteile fallen zu lassen und nur zu beobachten, ohne über einen Menschen zu urteilen.
  • Mangelnde Erfahrung
  • Schlechte Ausbildung
    Leider ist es so, dass die Bezeichnung "Homöopath" nicht geschützt ist. Jeder kann sich im Prinzip Homöopath nennen, ob er jemals Hahnemanns "Organon" gelesen hat oder nicht, ob er sich einer mindestens 3jährigen Ausbildung, oder 2 Wochenendkursen unterzogen hat. Eine fundierte Ausbildung zum Homöopathen dauert wenigstens 3 Jahre!!!! Alles was keine mindestens 3jährige Ausbildung hat, sollte sich, meiner Meinung nach, nicht als Homöopath in der Öffentlichkeit darstellen.

R. Danner



Zurück zum 2. Teil Weiter zum 4. Teil


Weitere Artikel

  • Hochpotenzen - warum sie so wertvoll sind

  • Homöopathie Software

  • Das Ähnlichkeitsprinzip

  • Potenzen

  • Die Entwicklung der Homöopathie in Deutschland

  • Die Möglichkeiten der Homöopathie

  • Die Biographie Hahnemanns

  • Die Entwicklung der Homöopathie in Europa

  • Zitat von Mahatma Gandhi

  • Probleme der Homöopathie

  • Die Geschichte der Homöopathie

  • Grenzen der Homöopathie
  • Copyright © 2010 Homoeopathie.com - Alle Rechte vorbehalten