Home   Forum Bücherecke    


Wirkungsprinzip der homöopathischen Mittel entschlüsselt ?
Sensationelle Entdeckung in Südkorea

Teil 2 von 3

Eine zufällige Entdeckung in Südkorea

Der deutsche Chemiker Kurt Geckeler und sein Kollege Shashadhar Samal kamen am südkoreanischen Kwangjuan Institute of Science and Technology durch Zufall zu der Entdeckung, als sie bestimmte Kohlenstoffatome, C60 Fullerene Partikel, untersuchten.

Sie entdeckten in der Lösung des Stoffes ungewöhnlich geformte Gruppierungen der Moleküle und  beschlossen nach der Ursache für diese Bildung von „Molekülklumpen“ zu suchen. 

Was Samal entdeckte, war ein für die Chemie völlig neues Phänomen. „Als er die Lösung verdünnte, nahm die Größe der Fulleren Partikel zu“, sagte Geckeler. „Es war gegen jegliche Intuition“. 

Mit weiteren Experimenten konnten die Chemiker belegen, dass es sich nicht um einen Zufall gehandelt hatte. Sie wiederholten das Experiment mit einem zuckerähnlichen Molekül und entdeckten das selbe Verhalten. Versuche mit anderen Substanzen, wie DNS und Kochsalz führten zu dem gleichen Ergebnis. 

Die Verdünnung führte typischerweise dazu, dass sich Molekül Aggregationen, eine Art von  Verklumpungen der Moleküle, bildeten, die etwa zehnmal so groß waren, wie die in der Ausgangslösung. Das Wachstum war nicht proportional und hing von der Konzentration im Original ab. 

Es wurde beobachtet, dass die Beschaffenheit der Lösung wichtig ist. Je dünner die Ausgangslösung ist, umso größer werden die Aggregate. Gerade in dieser Beobachtung könnte der Schlüssel dafür liegen, warum gerade das mehrfache Verdünnen der Substanzen zur Herstellung homöopathischer Heilmittel notwendig ist. 

 



Zurück zu Teil 1 Lesen Sie weiter ..


Weitere News

  • Wirkungsprinzip der homöopathischen Mittel entschlüsselt ?

  • Homoeopathie.com umgestaltet

  • Bücher bei Homoeopathie.com
  • Copyright © 2010 Homoeopathie.com - Alle Rechte vorbehalten