Login | Anmelden | Suche | FAQ | Forum Index
  Pferde  Dieses Forum ist oeffentlich Status: Geschlossen  
Diskussionsthema an einen Freund schicken Diskussionsthema an einen Freund schicken
  Thema: Husten Forum Index    
daniela
Nicht registriert
Beitrag vom 6-Mrz 14:00    [ 0 mal geaendert ]
Mein Pferd hatte schon zweimal eine Lungenspülung. Dieses Mal wollen wir versuchen diese zu umgehen. Gibt es ein Mittel um den Husten zu bekämpfen oder stark zu lindern?
 [62.104.210.70]
Laura
Nicht registriert
Beitrag vom 7-Mrz 5:00    [ 0 mal geaendert ]
Hallo daniele,
ja es gibt etliche gute hustenmittel in der homöop. aber du solltest doch mehr infos darüber schreiben, wann der husten auftaucht, bei welcher witterung, wie wirkt das pferd sonst,usw.
mein pferd hat immer nur morgens gehustet wenn es den kopf senkte beim fressen. einmal eine gabe vom präzise dafür ausgesuchten mittel-und schon war´s weg! aber dadurch muss man sehr genau die grundsituation wissen. gute buchempfehlung dazu: Dr. rakow, die homöopathische stallapotheke
Bis dann und viel erfolg!
laura
 [195.93.64.14]
Luise
Beitraege Gesamt: 18
Mitglied Seit:
26-Jan-2006
Beitrag vom 26-Jan 7:00  Betrachte Benutzerprofil von Luise   [ 0 mal geaendert ]
Hallo,
ich habe einen 9 jährigen Wallach. Seit ich ihn habe hustet er ab und zu stärker, ab und zu gar nicht,immer anfangs beim Reiten und ist sehr anfällig für Atemwegsinfekte. Ich dachte das er chronisch krank ist und beim letzten Infekt im Oktober 2005 habe ich ihn dann doch in der Pferdeklinik per Bronchoskopie untersuchen lassen. Das Ergebnis hat mich erstaunt. Er hat keine Anzeichen von einer chronischen Erkrankung gezeigt. Das Einzige was festgestellt wurde war leichte entzündliche Reaktion in der Luftröhre mit Schleimproduktion. Ich habe ihn auf Hanfspäne umgestellt und er bekommt wann immer möglich nasses Heu. Ich inhaliere mit einem Kaltinhalator mit ätherischen Ölen 3x pro Woche. Trotzdem kommt der Husten immer wieder durch. Ich bin auf der Suche nache einer nachhaltig wirkenden Behandlung. Was er noch hat sind kleine Pickel am After. Der größte ist erbsgroß. Ich vermute es sind Melanome. Ansonsten ist er sehr fit. Hat eine enorme Kraft, die zur Starrsinnigkeit ausufert und ist dennoch ein verdammt lieber Bursche. Ich würde gerne mit Homöopathen in Kontakt treten und suche Hilfe. Aber es ist nicht ganz einfach einen guten Behandler zu finden. Weiß hier jemand mit so einer Symptomatik etwas anzufangen?

Grüße
Luise
---------------
book
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Luise
Beitraege Gesamt: 18
Mitglied Seit:
26-Jan-2006
Beitrag vom 30-Jan 3:12  Betrachte Benutzerprofil von Luise   [ 0 mal geaendert ]
Hallo,
ich habe einen 9 jährigen Wallach. Seit ich ihn habe hustet er ab und zu stärker, ab und zu gar nicht,immer anfangs beim Reiten und ist sehr anfällig für Atemwegsinfekte. Ich dachte das er chronisch krank ist und beim letzten Infekt im Oktober 2005 habe ich ihn dann doch in der Pferdeklinik per Bronchoskopie untersuchen lassen. Das Ergebnis hat mich erstaunt. Er hat keine Anzeichen von einer chronischen Erkrankung gezeigt. Das Einzige was festgestellt wurde war leichte entzündliche Reaktion in der Luftröhre mit Schleimproduktion. Ich habe ihn auf Hanfspäne umgestellt und er bekommt wann immer möglich nasses Heu. Ich inhaliere mit einem Kaltinhalator mit ätherischen Ölen 3x pro Woche. Trotzdem kommt der Husten immer wieder durch. Ich bin auf der Suche nache einer nachhaltig wirkenden Behandlung. Was er noch hat sind kleine Pickel am After. Der größte ist erbsgroß. Ich vermute es sind Melanome. Ansonsten ist er sehr fit. Hat eine enorme Kraft, die zur Starrsinnigkeit ausufert und ist dennoch ein verdammt lieber Bursche. Ich würde gerne mit Homöopathen in Kontakt treten und suche Hilfe. Aber es ist nicht ganz einfach einen guten Behandler zu finden. Weiß hier jemand mit so einer Symptomatik etwas anzufangen?

Grüße
Luise
---------------
book
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Perserdame
Beitraege Gesamt: 131
Mitglied Seit:
30-Sep-2005
Beitrag vom 30-Jan 14:36  Betrachte Benutzerprofil von Perserdame   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Luise,
in der Apotheke gibt es Emsersalz. Ich würde an deiner Stelle damit die Inhalisation durchführen, statt mit ätherischen Ölen. Katzen vertragen z.B. überhaupt keine ätherischen Öle, muss aber dazu sagen, dass ich nicht weiß, ob Pferde diese vertragen.
Ich weiß aber, dass bei einem Pferd, dass eine Stauballergie hat, das Emsersalz gut geholfen hat. Allerdings steht es jetzt nicht mehr nur auf dem Sandplatz, sondern stattdessen auf der Koppel und das Heu wird auch nur noch nass gefüttert.
Grüße
Andrea
---------------
Hunde haben ihr Herrchen, Katzen ihr Personal
book
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Luise
Beitraege Gesamt: 18
Mitglied Seit:
26-Jan-2006
Beitrag vom 7-Mrz 3:00  Betrachte Benutzerprofil von Luise   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Perserdame,
Emsersalz kann ich aber nicht mit dem Kaltinhalator verwenden. Da müßte ich erst einen Inhalator für warmes Wasser bauen. Aber vom Prinzip her hast Du recht. Ich hab die Empfehlung von dem Tierarzt in der Pferdeklinik auch bekommen, der die Bronchoskopie bei meinem Pferd durchgeführt hat. Ich verwende zur Zeit die Mischung Stallsympath von der Firma natusat aus Bayern. Ganz zufrieden bin ich mit dem Zeug auch nicht. Aber da ich momentan kein homöopathische Behandlung mache, verwende ich es. Husten tut er kaum noch. Kann mir jemand eine gute Heilpraktikerin im Berliner Raum empfehlen?
Gruß Luise
---------------
book
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Annina
Beitraege Gesamt: 570
Mitglied Seit:
14-Sep-2005
Beitrag vom 7-Mrz 5:59  Betrachte Benutzerprofil von Annina   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Luise,
man soll zwar Mensch und Tier nicht vergleichen aber in diesem Falle tu ich es trotzdem (weil eben die Homöopathie bei den Tieren genauso funktioniert).
Wenn dein Pferd immer wieder mit Husten auf Staub reagiert, dann könntest du es evtl. mal mit Nux vomica C30 versuchen. Gib ihm zuerst mal gleich 10 Globuli (aufgelöst). Wenn er halsstarrig ist und einigermaßen schlecht zu führen und zu beeinflussen, dann erinnert mich das an meinen Mann *kicher und lach*....... Bei dem paßt auch immer wieder Nux vomica gut, vor allem wenn er wieder mal viel Staub eingeatmet hat und ständig so eher trocken "dahinhustet". Weil er Landwirt ist und immer wieder mit Getreide arbeiten muß, z. B. momentan wird das Getreide ausgelagert und zu die verschiedenen Firmen befördert, hat er jetzt wieder dieselben Symptome. Vielleicht tuts auch eine D12 mal einige Zeit lang jeden Tag.
C 30 sollst du nicht oft geben, es hält laut Lehrbuch durchaus 14 Tage. Wenn du jeden Tag mit einer 30er arbeiten möchtest, dann solltest du eher auf die D30 zurückgreifen, das mußt du selber herausfinden.
Bei meinem Mann hilfts immer sehr gut, einmal C30 und das Problem ist wieder für einige Zeit beseitigt.

Viel Erfolg, Annina!
---------------
fröhlich sein, gutes tun und
die Spatzen pfeifen lassenbook
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Luise
Beitraege Gesamt: 18
Mitglied Seit:
26-Jan-2006
Beitrag vom 4-Jul 9:51  Betrachte Benutzerprofil von Luise   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Annina,
ich habe mein Pferd im Winter auf Hanfspäne umgestellt.Es bekommt nur noch nasses Heu zu fressen. Der Husten ist deutlich weniger. Mit NV hab ich es noch nicht versucht, ich trau mich irgendwie nicht zur Selbstbehandlung. Im Augenblick bekommt er ein aufbereitetes Mittel gegen Heilblockaden von einem TA, der Heilpraktiken anwendet. Der TA hat einen Blutstropfen meines Pferdes untersucht und festgestellt, daß er gegen Schimmelpilze allergisch ist, und gegen Hafer und daß er eine Heilblockade hat. Deswegen sagt er können homöopathiesche Medikamente im Augenblick nicht zur Wirkung kommen. Diese Tatsache hat mich sehr erstaunt! Ich habe vorher nie so etwas gehört. Es sollen Umweltgifte sein, die diese Blockade hervorrufen.

Gruß Luise
---------------
book
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Diskussionsthema an einen Freund schicken Diskussionsthema an einen Freund schicken
  Naechste Seite > | Forum Index    

Legende:
Neue Nachrichten seit Ihrem letzten Besuch
Thema geschlossen - Keine Eintraege moeglich
Alle Zeitangaben in MEZ
 
Forum Homoeopathie
Homoeopathie.com ©1998-2000